Frage

Lieferschwelle - Umsatz läuft nicht automatisch mit


Benutzerebene 1
Abzeichen

Hallo zusammen, 

wir sind ein wachsendes Unternehmen und dieses Jahr wird das Modul Lieferschwelle auf Grund des erhöhten Umsatz im Ausland relevant. 

Allerdings haben wir aktuell Probleme mit der Einrichtung. Obwohl wir alle Einstellungen im Modul vorgenommen haben, läuft der Umsatz nicht automatisch mit neuen Bestellungen mit. Wir haben nur Lager in Deutschland.

Kann uns hierzu jemand helfen? Gibt es vielleicht Einstellungen in einem anderen Modul, die vorgenommen werden müssen damit das Modul lieferschwelle einwandfrei läuft?

Viele Grüße, 

Arden


3 Antworten

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Hallo @Arden Arndt,

vielen Dank für deinen Beitrag in unserer Community.

Könntest du u.U. einen Screenshot deiner bisherigen Lieferschwellen-Einstellung schicken bzw. siehe Lieferschwelle - Übersicht:

  • Lieferschwelle in EUR → Wert der verkauften Waren im Zielland bis zum Erreichen der Lieferschwelle.
  • Überschreitung ab → Datum der Überschreitung der Lieferschwelle - wird vom System gesetzt
  • Aktueller Umsatz → Aktueller Gesamtumsatz im Zielland - wird mit der Überschreitung der Lieferschwelle nicht weiter aufaddiert.
  • Lieferschwelle aktiv → Die Lieferschwelle ist aktiv und der eingestellte Steuersatz wird verwendet. Dieser Haken wird automatisch gesetzt, wenn die "Lieferschwelle in EUR", also die Gesamtumsätze in das Land, überschritten wurden.

Trage demnach also eine “Lieferschwelle in EUR” ein und lass die Lieferschwelle inaktiv. Diese wird wie im Handbuch beschrieben nach Überschreitung automatisch auf aktiv gesetzt.

Viele Grüße,

Matthias vom Xentral Customer Success Team

Benutzerebene 1
Abzeichen

Hallo Matthias, 

 

vielen Dank für deine Antwort!

Ich habe dir im Anhang ein Screenshot für Frankreich angehängt nur so als Beispiel. Wir verkaufen auch in andere Länder und haben dementsprechend mehrere Lieferzielorte. 

Der aktuelle Umsatz von 149.78€ der dort zu sehen ist, ist nicht automatisch dort erschienen sondern wurde von uns manuell eingetragen, da wir nach einem halben Jahr mit Verkäufen nach Frankreich dort immer noch eine 0 stehen hatten. 

Seit dem dieser dort eingetragen wurde, haben wir wieder nach Frankreich verkauft, aber der Umsatz hat sich nicht erhöht. 

Viele Grüße

Arden

 

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Hallo @Arden Arndt,

vielen Dank für den Screenshot und sehr gerne.

Eigentlich reicht es in den Lieferschwellen Reiter Einstellungen den Haken “Bei Überschreitung neue Steuer verwenden” und “Umsatzzähler erhöhen” auf “beim freigeben” zu setzen, damit sich der Umsatz beim Freigeben erhöht.

Siehe auch One-Stop-Shop - So kann die Regelung in xentral abgebildet werden - Lieferschwellen App.

Lieferschwellen > Reiter “Einstellungen”

 

Habt ihr diesen gesetzt?

Weiter fiel mir auf, dass in dem Screenshot der Haken “Lieferschwelle aktiv” nicht gesetzt ist. Wenn dies schon die ganze Zeit der Fall ist/ war, dann ist das die/ ebenfalls Ursache dafür, warum sich der Umsatz nicht erhöht (hat).

Bitte setze also den Haken, beobachte/ prüfe das einmal und wende dich andernfalls erneut an uns.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,

Matthias vom Xentral Customer Success Team

Antworten