Angepinnt

Amazon passt seine API an – Was du machen musst, um Xentral weiter nutzen zu können


Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hey Community!

Ihr nutzt Xentral ERP, um eure Prozesse zu optimieren und mit eurem Business zu wachsen. Damit das auch weiterhin reibungslos möglich ist, haben wir heute wichtige Informationen für euch – vor allem wenn ihr Amazon als Verkaufskanal nutzt oder vorhabt, ihn in Zukunft zu nutzen. Denn: Amazon stellt bald schon die Schnittstelle für Drittanbieterdienste ein – diese wird abgelöst durch die neue Selling Partner API.

Damit du Xentral in Verbindung mit Amazon weiter nutzen kannst, sind bis Ende des Jahres insgesamt 4 Updates deiner Xentral Instanz notwendig. Das erste und wichtigste – nämlich die neue 22.1 Version – steht bereits seit dem 20. April zur Verfügung. Wir unterstützen dich dabei, das Upgrade deiner Xentral Version auf Version 22.1 durchzuführen. Dafür entstehen dir natürlich keine zusätzlichen Kosten. 


Mehr als 30 % unserer Kunden haben das Upgrade innerhalb der ersten 48 h nach dem Release durchgeführt.

Wir haben für dich alle wichtigen Fakten und Timings zusammengefasst. Bitte lies dir diesen Post vollständig und aufmerksam durch, damit du dein Xentral ERP optimal vorbereiten kannst.

Welche Auswirkungen hat die Umstellung für dich?

Amazons Entscheidung, eine neue API zu nutzen, betrifft alle mit Amazon Marketplace verbundenen Drittanbieter – also auch Xentral. Entsprechend müssen wir unsere Software anpassen. Keine Sorge: Wir haben alles für den Switch der Amazon-API vorbereitet. An deinen Workflows ändert sich prinzipiell nichts. Der einzige Unterschied: Xentral und Amazon tauschen Daten künftig im Hintergrund über eine moderne Amazon-API aus.

Wichtig: So bereitest du die Umstellung vor

  Der erste und wichtigste Schritt, um dein ERP auf diese Updates vorzubereiten, ist ein zeitnahes Upgrade von Xentral 21 auf Xentral 22.1.  

Amazon stellt die alte API zum 31. Juli 2022 um. Danach ist es ohne Upgrade nicht mehr möglich, Amazon-Funktionen innerhalb von Xentral zu nutzen. Damit dein Business optimal vorbereitet ist, empfehlen wir dir deshalb, dein Upgrade schon jetzt durchzuführen. Nach der API-Umstellung bei Amazon sind mit Version 22.1 dann nur noch 3 kleinere Updates in deinem ERP erforderlich, die wir rechtzeitig bereitstellen. 

Das musst du über das Upgrade wissen

Seit 20. April 2022 ist Xentral 22.1 verfügbar. Wir haben an diesem Upgrade besonders sorgfältig gearbeitet und es ausgiebig getestet, um Probleme zu vermeiden, die bei früheren Upgrades aufgetreten sind. Somit bieten wir dir mit 22.1 das bisher stabilste und sicherste Upgrade – und das größte in Bezug auf Funktionen und Bug-Fixes.

MEHR ÜBER XENTRAL 22.1 findest du auch in unserem separaten Community Post!

Nach dem Upgrade folgen im Laufe des Jahres schrittweise kleinere Updates. Sie ermöglichen es uns, etwaige Bugs schneller zu beheben und den reibungslosen Switch der Amazon-Schnittstellen zu gewährleisten. Da sich die Updates nur auf die nötigsten Anpassungen in Xentral beschränken, erwarten wir einen stabilen Update-Prozess. 

Folge den Release Notes, um über alle Updates auf dem Laufenden zu bleiben.

Checkliste: Schritt für Schritt zur neuen Xentral Version 22.1

Du willst dich optimal auf die Umstellung vorbereiten? Alles, was du vor und nach deinem Upgrade beachten musst, haben wir in einer kompakten Checkliste für dich zusammengefasst. Hier findest du die wichtigsten Schritte auf einen Blick.

HIER GEHT ES ZUR UPGRADE-CHECKLISTE

Xentral ist für dich da

Nahtlose Prozesse und Schnittstellen sind für deinen Erfolg unverzichtbar. Deshalb haben wir alles für deinen Umstieg auf die neue Amazon-API vorbereitet.

Nutze den Zeitvorsprung und führe schon jetzt das Upgrade von Xentral 21 auf 22.1 durch – dann profitierst du schon bald von den Vorteilen der neuen Amazon-Schnittstelle.

Bei allen Fragen oder Herausforderungen wir natürlich für dich da! Melde dich doch gerne einfach hier unter diesem Post!

Zum Abschluss noch eine Information: Im Moment berichten einzelne Kunden von Performance-Schwierigkeiten nach dem Upgrade auf 22.1. Wir arbeiten momentan mit Hochdruck an der weiteren Ursachenforschung und der Behebung des Problems. Sollte es nach einem Update zu ungewohnten Einbußen bei der Performance deiner Xentral Instanz kommen, melde dich bitte über die üblichen Kontaktkanäle beim Xentral Customer Success Support - alle bisher eingegangenen Meldungen von Kunden konnten wir innerhalb kürzester Zeit beheben.

 

Viele Grüße,
dein Xentral Team


0 Antworten

Hinterlasse den ersten Beitrag!

Antworten