Beantwortet

Flexibilität Xentral


Benutzerebene 4
Abzeichen +1

Hallo zusammen,

jetzt muss ich hier mal doch etwas meinen Unmut kundtun.

Bin ich tatsächlich der einzige den es stört, dass man auf 75% der Supportanfragen die Antwort bekommt man solle doch eine Idee erstellen und wenn man viel Glück hat denkt Xentral mal drüber nach und setzt das vielleicht irgendwann mal um?

Es ist ja nicht so, als würde ich Features anfragen, die weit hergeholt sind und unüblich für ERP Systeme sind, gerade das Gegenteil ist der Fall die Features die fehlen oder nicht funktionieren sind ERP Basics und sollten in jedem ERP Standard sein.

Das fängt z.B. damit an, dass man keine Lieferanten sperren oder freigeben kann und geht weiter damit, dass Auftragsbezüge nicht in Unterproduktionen übernommen werden. Sowas kenne ich von anderen Systemen nicht und ich habe in der Vergangenheit mit einigen gearbeitet. Da waren große, kleine, Cloudsysteme etc. dabei.

Grund warum ich hier und heute mal meinen Frust ablade ist, dass ich heute wieder eine Info bekommen hat, die mich zweifelnd zurücklässt:

Ich muss ca. 30.000 Bilder hochladen und den passenden Artikeln zuordnen. An sich mit dem Dateibrowser kein Problem - denkste. Der Upload bricht irgendwann ab, weil laut Support für diesen Prozess kein Prozessstarter existiert. Ich soll doch einfach die Menge reduzieren (beginnend mit 1000) und wenn es immer noch nicht geht soll ich die Menge reduzieren bis es klappt! Wie machen das Kunden, die hunderttausende Artikel haben, auch bröckchenweise?? Kann ich mir nicht vorstellen.

Bei solchen Ansagen denke ich mir: bin ich jetzt Tester bei Xentral?

Prinzipiell habe ich ja kein Problem auch derartige Sachen zu testen aber dann muss auch die Umgebung seitens Xentral geschaffen werden. Ein Testsystem/-mandant für 130€/Monat ist da aber nicht hilfreich.

Ich könnte noch länger weiterschreiben, das würde aber den Rahmen sprengen.

 

Grüße

Andreas

 

 

icon

Beste Antwort von Jonas Müller 4 August 2022, 17:10

Original anzeigen

3 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +5

Hey Andreas,

zum Teil kann ich deinen Unmut verstehen. 

Aber ich denke nicht, dass du “Tester” bei Xentral bist. 

Für mich evaluierst du gerade die Software, ob sie für eure Zwecke nutzbar ist. Deine anderen Posts lassen erahnen, dass du über 100.000 Artikel verwalten willst, mit Bildern etc. 

Und das Ergebnis deiner Evaluierung (oder Tests :)) ist, dass die Software dafür nicht perfekt geeignet ist. Ich glaube auch, dass Xentral das so auch nicht verspricht bzw. es nicht der Zielgruppe der Software entspricht. Dann wäre das für mich fair in solchen Fällen auf die Wishlist zu verweisen, um zu sehen, ob und wie viele andere Anwender die Bedürfnisse teilen. 
Beste Grüße,
Daniel

Benutzerebene 4
Abzeichen +1

Hallo Daniel,

 

das sehe ich in manchen Punkten anders.

Xentral wirbt ja:

ERP für StartUps: welches StartUp kennt am Anfang alle Prozesse

ERP für E-Commerce und Großhändler: Dann sollten mehrere 100k Artikel kein Problem sein

ERP für Produzenten: Dann sollten auch essentielle Punkte von Produktionsprozessen funktionieren.

 

Wenn dem nicht so ist, wer ist dann bitte die Zielgruppe? Unternehmen die ein paar 100 Artikel im Shop haben oder Produzenten die simpelste Artikel herstellen? Das kann ich mir nicht vorstellen.

Ich will auch gar nicht sagen, dass Xentral allgemein schlecht oder ungeeignet ist ich finde nur den Umgang mit Problemen und deren Lösung eher suboptimal.

Und sind wir mal ehrlich: in 2 Wochen (was der Testzeitraum ist) ist eine Prüfung ob ein System zu 100% passt nicht möglich. Bei jedem neuen ERP System muss ich das Risiko gehen und damit rechnen, dass nicht alles auf Anhieb funktioniert. Der Knackpunkt ist aber: wie geht der ERP Anbieter mit Problemen um und da sehe ich das, was nicht passt.

Es geht schon los, dass es keinerlei telefonische Erreichbarkeit gibt. Wenn es mal wirklich brennt dauert es einfach viel zu lange mit dem Ticketsystem, denn die Community kann auch nicht immer helfen. Ein Telefonsupport ist ein Muss und darf auch gerne in Rechnung gestellt werden aber sowas gibt es bei Xentral eben nicht.

Man bekommt Workflows vorgeschlagen die man testen soll ob es dann funktioniert wie geplant. Dagegen spricht auch nichts aber dafür benötigt man eine Testinstanz um nicht die live Datenbank zuzumüllen. Die gibt es aber dafür 130€ im Monat in Rechnung zu stellen ist ein Unding.

Ich will Xentral nicht allgemein schlecht machen aber Xentral braucht denke ich auch mal unbequeme Anregungen. 

Ein ERP Wechsel kommt für uns aktuell nicht in Frage, da ein Wechsel aktuell umständlicher und teurer wäre als mit den beschriebenen Problemen zu leben.

Wir sind jedoch voll der Hoffnung, dass das Xentral-Team über den ein oder anderen Punkt etwas differenzierter Nachdenkt und selbst erkennt, dass hier und da deutliche Nachbesserungen notwendig sind.

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hey @Andreas M.

zunächst einmal entschuldige die Verzögerung. Ich habe das intern durchgesprochen, eskaliert und auch noch mal mit deinem Account Manager und unseren Spezialisten gesprochen. Unser Technical Customer Success Manager hat dich auch schon auf seiner To-Do Liste und wird sich schnellstmöglich bei dir melden, um noch mal ein paar Sachen mit dir durchzusprechen und Lösungen zu finden. 

Entschuldigung auch noch mal für deine nicht so tollen Erfahrungen und die Unannehmlichkeiten, die wir dir bereiten! 

Danke dir außerdem für den Beitrag und das Feedback! 

LG 

Antworten