Buchhaltung > Xentral und Datev > Eure Erfahrungen und Workflow


Benutzerebene 3
Abzeichen

Hallo zusammen,

 

wir nutzen jetzt Xentral genau ein Jahr. Viele Punkte sind gut, einige auch nicht… Aber ich denke das Problem kennen wir alle.

 

Aber nun zu meiner Frage.

Wie läuft bei euch Xentral mit Datev? Irgendwie ist das bei uns alles doppelte Arbeit, der Steuerberater ist nicht glücklich (und berechnet horrende Gebühren für das “angebliche” Nachbuchen in Datev).

 

Wir erfassen alle Eingangsrechnungen in Xentral und übergeben alle Belege an Datev.

Aber da buchen wir bzw. der Steuerberater alles nochmal. Ist das wirklich richtig? und nötig?

 

Oder anderes wie wäre aus eurer Erfahrung der beste Weg für die Buchhaltung?

Wir haben ca. 1500- 1800 Ausgangsrechnungen und ca. 80 - 120 Eingangsrechnungen im Monat.

Das kann doch nicht so ein Aufwand sein!

 

Und wir stehen gerade vor der Entscheidung die Buchhaltung auszugliedern da eine Buchhalterin in Rente geht und die zweite Buchhalterin das Unternehmen verlässt. Daher wäre jetzt der beste Zeitpunkt für einen Umstieg. Was meint Ihr?

 

Ich freue mich von euch zu lesen :-)

 

VG

Marcel


10 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen +1

Hallo @Marcel vom Stein,

ich bin auch gerade dran die Eingangsrechnungen noch besser zu erfassen.

Ich hatte mir dazu auch schon getmyinvoices angeschaut. aber dann sind die Rechnugnen auch erstmal “nur” angelegt. Die Vorkontierung muss man selbst noch machen.

Wenn das erledigt ist, dann geht es eigentlich ganz gut zum steuerberater übertragen.

Ich übbergebe je eine csv mit Belegen, Konten (pro Bank oder Kasse eine csv) und Verbindlichkeiten.

Das lässt sich dann von dem Steuerberater ganz gut einspielen.

Hallo Marcel, 

wir nutzen ebenfalls Xentral seit ca. einem Jahr und machen unsere Buchhaltung mit DATEV. Wir exportieren aus Xentral die Verbindlichkeiten (die wir natürlich vorher vorkontieren) und die einzelnen Bankkonten. Die Verkäufe (Umsätze/Ausgangsrechnungen) holen wir als CSV über TaxDoo, weil da die steuerliche Betrachtung für internationale Themen & Warenverbringungen aus unserer Sicht besser gelöst sind. 

Diese CSVs laden wir zur monatlichen Buchhaltung einmal alle nacheinander über die Stapelverarbeitung ist DATEV. Manuell buchen müssen wir bis auf ein paar kleine Ausnahmen dort dann nichts mehr. Das ist pro Monat ein Aufwand von ca. einem halben Tag. 

Zur Einordnung: Wir haben ca. 4000 Ausgangs uns 100-200 Eingangsrechnungen.

Der Steuerberater berechnet bei uns nur den JA, laufende Buchhaltung machen wir komplett selbst.

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +2

Wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben sind wir extra zu FibuData gewechselt, dort gab es wohl eine Schnittstelle bis Dezember, die aber nun auf Grund von Änderungen seitens Xentral nicht funktioniert.

FibuData macht quasi die ganze Vorarbeit, das Zuweisen der Rechnungen machst du selbst, bzw. geht teilweise automatisch und die Steuerberatung übernimmt dann den Rest, Kontieren etc.

Bin nun auch gespannt wie das mit Xentral weitergeht, bisher haben wir keine vernünftige CSV die wir dort vorübergehen importieren können.
Vorher habe ich die Daten per Datev Modul übertragen, ich weiss aber nicht wieviel Nacharbeit das für den Stb noch war. Das Problem ist ja dass du Internetnr. und Transaktionsnr nicht in 2 verschiedene Spalten ausgeben kannst, weiss nicht ob sich da mittlerweile was geändert hat?

Benutzerebene 7
Abzeichen +5

Wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben sind wir extra zu FibuData gewechselt, dort gab es wohl eine Schnittstelle bis Dezember, die aber nun auf Grund von Änderungen seitens Xentral nicht funktioniert.

Hey Danny, 

an der API hat Xentral nichts geändert. Es gibt eine neue API, aber die alten können weiterhin wie bisher genutzt werden. Wenn FibuData da ein Problem hat, sollten Sie sich einfach an api@xentral.com wenden, da ist ein wirkliches gutes und kooperatives Team von Entwicklern, die gerne helfen. Alternativ würde meine Entwickler auch für Infos bereitstehen. 

BG, Daniel 

Benutzerebene 6
Abzeichen +2

Dann versteh ich nicht warum die seit Januar mit diesen Berichten arbeiten müssen, hatte ich dir ja geschickt, den Humbug :)

Ich versuche das heute aber zu klären, da es langsam echt knapp wird mit der Febr. Buchhaltung :(

Benutzerebene 5
Abzeichen +1

Wir sind leider auch nicht sehr glücklich mit den Möglichkeiten in Xentral. 
die Datev Exporte scheinen nicht so zu sein wie es die Steuerberater in der Regel gewohnt sind. 

Auch die Buchung von Verbindlichkeiten und allgemein der Zahlungsabgleich ist leider sehr umständlich und frisst imens viel Zeit. 
Wir hatten uns auch mal eine Teilzeitkraft eingestellt, die sich quasi um das buchen, kontieren usw. kümmern sollte. Sie kam leider mit Xentral nicht klar. Wir schauen uns gerade nach anderen Lösungen was das Thema Buchhaltung angeht um. Wenn jemand Tips hier hat gerne her damit. 

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +2

Hey Danny, 

an der API hat Xentral nichts geändert. Es gibt eine neue API, aber die alten können weiterhin wie bisher genutzt werden. Wenn FibuData da ein Problem hat, sollten Sie sich einfach an api@xentral.com wenden, da ist ein wirkliches gutes und kooperatives Team von Entwicklern, die gerne helfen. Alternativ würde meine Entwickler auch für Infos bereitstehen. 

BG, Daniel 

 

Hey Daniel, lt. FibuData werden die Weitergaben an externe Schnittstellen verhindert, in dem Fall wurde mit dem JTL Connector gearbeitet. Nun funktioniert er seit Januar nicht mehr mit der Begründung dass es andere eigene Schnittstellen gäbe, die aber wohl auch noch nicht funktionieren. Ist dir da was drüber bekannt?

Achso und mit Xentral sind sie natürlich seitdem in Kontakt.

Benutzerebene 7
Abzeichen +5

Hey Danny, 

an der API hat Xentral nichts geändert. Es gibt eine neue API, aber die alten können weiterhin wie bisher genutzt werden. Wenn FibuData da ein Problem hat, sollten Sie sich einfach an api@xentral.com wenden, da ist ein wirkliches gutes und kooperatives Team von Entwicklern, die gerne helfen. Alternativ würde meine Entwickler auch für Infos bereitstehen. 

BG, Daniel 

 

Hey Daniel, lt. FibuData werden die Weitergaben an externe Schnittstellen verhindert, in dem Fall wurde mit dem JTL Connector gearbeitet. Nun funktioniert er seit Januar nicht mehr mit der Begründung dass es andere eigene Schnittstellen gäbe, die aber wohl auch noch nicht funktionieren. Ist dir da was drüber bekannt?

Achso und mit Xentral sind sie natürlich seitdem in Kontakt.

Hey Danny,

nein davon ist mir nichts bekannt. Aber das scheint mir dann auch eine Fibudata/Xentral interne Angelegenheiten zu sein. Da müssen die beiden Anbieter zusammen finden. @Jonas Müller  vielleicht bekommt ihr da etwas zu raus? 
Beste Grüße,
Daniel

Benutzerebene 3
Abzeichen

Hallo Marcel, 

wir nutzen ebenfalls Xentral seit ca. einem Jahr und machen unsere Buchhaltung mit DATEV. Wir exportieren aus Xentral die Verbindlichkeiten (die wir natürlich vorher vorkontieren) und die einzelnen Bankkonten. Die Verkäufe (Umsätze/Ausgangsrechnungen) holen wir als CSV über TaxDoo, weil da die steuerliche Betrachtung für internationale Themen & Warenverbringungen aus unserer Sicht besser gelöst sind. 

Diese CSVs laden wir zur monatlichen Buchhaltung einmal alle nacheinander über die Stapelverarbeitung ist DATEV. Manuell buchen müssen wir bis auf ein paar kleine Ausnahmen dort dann nichts mehr. Das ist pro Monat ein Aufwand von ca. einem halben Tag. 

Zur Einordnung: Wir haben ca. 4000 Ausgangs uns 100-200 Eingangsrechnungen.

Der Steuerberater berechnet bei uns nur den JA, laufende Buchhaltung machen wir komplett selbst.

 

​​​​​​@DeniseBB ,

 

danke für deine Antwort. Wie geht es mit TaxDoo? Schreibt Ihr darüber eure Rechnungen oder Exportiert Ihr erst eure Rechnungen nach TaxDoo und dann zu Datev?

 

Ich verstehe langsam nicht mehr das man für (sorry) jeden Mist eine externe Lösung braucht. 

Dann brauche ich keine ERP Software die uns jeden Monat schon X Euro kostet und ich dann nochmals über xxx Euro an Datev (Unternehmen Online) und xxxx Euro an den STB zahlen muss und dann selber noch ewigkeiten selber buchen muss in Datev.

 

Was war das früher im alten ERP einfach, schnell und güsntig!

 

VG Marcel

Hallo Marcel, 

wir nutzen ebenfalls Xentral seit ca. einem Jahr und machen unsere Buchhaltung mit DATEV. Wir exportieren aus Xentral die Verbindlichkeiten (die wir natürlich vorher vorkontieren) und die einzelnen Bankkonten. Die Verkäufe (Umsätze/Ausgangsrechnungen) holen wir als CSV über TaxDoo, weil da die steuerliche Betrachtung für internationale Themen & Warenverbringungen aus unserer Sicht besser gelöst sind. 

Diese CSVs laden wir zur monatlichen Buchhaltung einmal alle nacheinander über die Stapelverarbeitung ist DATEV. Manuell buchen müssen wir bis auf ein paar kleine Ausnahmen dort dann nichts mehr. Das ist pro Monat ein Aufwand von ca. einem halben Tag. 

Zur Einordnung: Wir haben ca. 4000 Ausgangs uns 100-200 Eingangsrechnungen.

Der Steuerberater berechnet bei uns nur den JA, laufende Buchhaltung machen wir komplett selbst.

 

​​​​​​@DeniseBB ,

 

danke für deine Antwort. Wie geht es mit TaxDoo? Schreibt Ihr darüber eure Rechnungen oder Exportiert Ihr erst eure Rechnungen nach TaxDoo und dann zu Datev?

 

Ich verstehe langsam nicht mehr das man für (sorry) jeden Mist eine externe Lösung braucht. 

Dann brauche ich keine ERP Software die uns jeden Monat schon X Euro kostet und ich dann nochmals über xxx Euro an Datev (Unternehmen Online) und xxxx Euro an den STB zahlen muss und dann selber noch ewigkeiten selber buchen muss in Datev.

 

Was war das früher im alten ERP einfach, schnell und güsntig!

 

VG Marcel

Hallo Marcel,

 

zu den Kosten und welchen Nutzen Xentral hat, kann ich Dir nur beipflichten. Es gibt ERP Software mit weniger „Marketing“-Tamtam, aber bevor ich mir Ärger einfange, kann ich als Angestellter nur mit den Tücken dieser tollen Software meinen Kopf zerbrechen. In Puncto Buchhaltung ist das System noch in den Kinderschuhen. Nicht einmal CoBD-konform (außer man stellte es sich entsprechend ein).

 

Ich suche immer noch nach dem Königsweg für den richtigen Download der Amazon Umsätze inkl. Einbehalt ect. … ebenso den anderen Marktplätzen wie Kaufland, WooCommerce und dergleichen. Die Anleitungen sind einfach nicht zielführend. Am Ende noch mal Geld in Beratungsfirmen investieren. Am Ende kostet der Spaß so viel wie SAP,  mit dem Unterschied, dass es läuft. Also Xentral-Team. Bitte Lösungen und keine riesige Community Plattform und Academy samt einer Produktpräsentation zum neuen Layout, welche nicht mehr Microsoft und Apple so lang ziehen, denn wir Mitarbeiter müssen produktiv sein und sind nicht zum TV-Show ansehen angestellt.

Das musste ich mal loswerden. Grüße zum Marketing. Ihr macht einen tollen Job.

 

Antworten