Das Problem mit den Lastschriften


Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Hallo Leute,

ich wollte mal kurz in Erfahrung bringen wie andere Unternehmen die Xentral nutzen ihre Lastschriften machen? Ich habe ein Ticket (ID #137416) mit dem Support offen was seit fast einem Jahr in Bearbeitung ist und ich würde gerne darauf aufmerksam machen warum es meiner Meinung nach kein Problem von niedriger /mittleren Priorität ist.

 

Problem 1

Man kann Lastschriften nur als Basislastschrift und nicht als Firmenlastschrift in die XML des Zahlungsverkehrs übergeben

 

Das ist sehr gefährlich, weil unser Steuerberater sagt, dass wenn bspw. ein Großkunde von uns insolvent gehen sollte (was besonders in den heutigen Zeiten nicht auszuschließen ist), die Insolvenzverwalter alle Lastschriften bis zu 3 Monate zurückfordern können wenn diese nicht korrekt als Firmenlastschrift ausgeführt worden sind auch wenn man ein gültiges Firmensepalastschriftmandat vorliegen hat.

Unserer Firma ist genau das vor einigen Jahren schonmal passiert und das ist meiner Meinung nach ein unnötiges Risiko was Xentral Nutzer hier regelmäßig mit allen Lastschriftkunden meist unwissend eingehen. 

 

 

Der Button ist doch schon dort, nur wird das nötige Stück Code nicht in die XML des Sepa Sammellastschriften Exports übermittelt.  

 

 

Problem 2 

Einzugsdatum (frühestens) wird nicht in die XML des Zahlungsverkehrs übergeben

 

Das ist nicht so schwerwiegendes Problem wie das erste aber macht uns einfach nur unnötig Arbeit und kostet unserer Buchhaltung viel Zeit. Deswegen kann dieser Prozess auch nicht automatisiert werden und unsere Buchhaltung muss sich merken / nachschauen wann der Kunde eingezogen werden darf obwohl auch hier die nötigen Felder für vorhanden sind.

 

 

Mit diesen Daten könnte man doch perfekt das Feld Einzugsdatum (frühstens) in der Rechnung berechnen und füllen 

 

und dieses dann im Zahlungsverkehr anzeigen, weil dafür ist doch die Spalte “ Datum Abbuchung” da nur geht doch keiner hin pflegt diese ganzen Einzugsdaten manuell wie ich das mal in dem Beispiel hier gemacht habe

Es wäre toll, wenn wir auch hier mal ein konkretes Datum für einen Fix bekommen könnten, weil wir seit dem 04. Februar 2022 hier auf eine Lösung warten.

 

 


30 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen

Hello Community, 
kurzes Update was im letzten und diesen Sprint in die neue Version kommen wird (ca. noch 1-2 Wochen): 

  • IBAN wird auf der Avise mit den mittleren Ziffern überschreiben, so dass der mittlere Block unkenntlich ist, allerdings die letzten Ziffern für die Unterkonto Zuordnung im B2B Bereich noch möglich ist: IBAN → DE12 34XX XXXX XXXX XX 56 78
  • Zahlungsavise Briefpapier wird für das jeweilige Projekt gezogen. Sofern sich 2 Projekte mischen ist der Fallback auf die Grundeinstellungen und das dort hinterlegte Briefpapier. Soll das getrennt als 2 Firmen gehandhabt werden, so ist dafür dann auch eine neue Kundennummer auf diesem Projekt notwendig und damit 2 Lastschrifteinzüge pro Kunde
     

Grüße
Claudia

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

@Claudia Sauter

Hello Community, 
kurzes Update was im letzten und diesen Sprint in die neue Version kommen wird (ca. noch 1-2 Wochen): 

  • IBAN wird auf der Avise mit den mittleren Ziffern überschreiben, so dass der mittlere Block unkenntlich ist, allerdings die letzten Ziffern für die Unterkonto Zuordnung im B2B Bereich noch möglich ist: IBAN → DE12 34XX XXXX XXXX XX 56 78
  • Zahlungsavise Briefpapier wird für das jeweilige Projekt gezogen. Sofern sich 2 Projekte mischen ist der Fallback auf die Grundeinstellungen und das dort hinterlegte Briefpapier. Soll das getrennt als 2 Firmen gehandhabt werden, so ist dafür dann auch eine neue Kundennummer auf diesem Projekt notwendig und damit 2 Lastschrifteinzüge pro Kunde
     

Grüße
Claudia

 

Wenn man wie wir 2 Firmen über ein Xentral System abbildet muss man generell 2 Kunden für die Lastschriften anlegen, weil Mandatsreferenz und Mandatsdatum laut unseren Bankberater nicht identisch sein dürfen für 2 verschiedene Mandate und man in Xentral leider nur jeweils eins pro Kunde pflegen kann...

Benutzerebene 4
Abzeichen

@Taurean 
Hm ja, wenn das komplett getrennt zu behandelnde Firmen sind, ist es sauberer, das auch in den Kundennummern getrennt zu haben, auch wenn es anders praktischer wäre.
Der Store ist ja nicht nur optisch in xentral angelegt und der Kunde hat eigentlich bei derselben Firma bestellt. Ansonsten könnte man das auch zusammen einziehen über zwei Projekte und eine Referenz. 

 

Benutzerebene 3
Abzeichen

Moin, gibt es ein Update? 

  • (wo) kann ich den Text des Zahlungsavis anpassen?
  • wird das frühste Einzugsdatum nun aus den Stammdaten des Kunden gezogen?
  • wird das frühste Einzugsdatum nun korrekt in der xml dargestellt (bei uns scheinbar nicht...)

Grüße, Nico

Benutzerebene 2
Abzeichen

Hallo @Nicolas Limbrock*

vielen Dank für deine Rückfrage in diesem Thread.

Ganz kurz und knapp gehe ich hier auf die einzelnen Punkte ein:

(wo) kann ich den Text des Zahlungsavis anpassen?

Der Text ist des Zahlungsavis ist leider hardcodiert. Andere Kunden haben in der entsprechenden Auftragsbestätigung jedoch mit folgenden Variablen den Text nachbilden können: {ZAHLUNGBISDATUM}, {ADRESSE_IBAN}, {ADRESSE_SWIFT}, {ADRESSE_MANDATSREFERENZ}. Lediglich die SEPA Gläubiger ID kann nicht per Variable abgebildet werden, da diese aber gleichbleibend ist, könntet ihr diese im Fließtext unterbringen.

 

wird das frühste Einzugsdatum nun aus den Stammdaten des Kunden gezogen?

wird das frühste Einzugsdatum nun korrekt in der xml dargestellt?

Hier haben wir noch einen Bug vorliegen (FAC-2286), allerdings konnten wir nach einigen Test feststellen, dass zum Erstellungsdatum der XML folgende Anzahl an Tagen hinzugerechnet werden:

  • 10 Tage bei einer normalen erstmaligen B2C Lastschrift
  • 2 Tage bei einer Firmen Lastschrift, sofern in der Adresse aktiv
  • 6 Tage bei B2C Folgelastschriften

Bei Lastschrift muss im Auftrag das Einzugsdatum (frühestens): angegeben werden, Zahlungsziel bezieht sich lediglich auf die Zahlart Rechnung. Sobald dieses erreicht ist, wird im Zahlungsverkehr automatisch die Rechnung zur Ausführung markiert. Wird diese Rechnung anschließend am erreichten Einzugsdatum ausgeführt, dann wird zum Erstellungsdatum der XML die oben aufgeführe Anzahl an Tagen hinzugefügt, was wiederum das Datum ReqdColltnDt ergibt, wann die SEPA Zahlung frühestens seitens der Bank eingezogen werden kann/darf. Das ist bei uns aktuell hardcodiert und kann nicht geändert werden, (FAC-2286). 

 

Viele Grüße,

Antworten