Inventur Amazon

  • 15 December 2021
  • 4 Antworten
  • 53 Ansichten

Hallo zusammen,

wir versuchen schon seit einiger Zeit die monatliche Inventur über Xentral zu erstellen, kommen aber nicht an die richtigen Datensätze für den Channel Amazon. Nach Rücksprache mit dem Support, ist dies via Xentral auch nicht möglich.

Da das Thema wahrscheinlich die meisten Händler hier betrifft, hat vllt. jemand von euch Input, wie man zum Stichtag x die relevanten Bestands-Werte auf Artikelnummer Ebene per csv aus Amazon bekommt. 

Generell sind nachfolgende Bestände für uns relevant, wobei der Bericht über die zu Amazon gesendeten Artikel, die noch nicht angekommen sind, uns Probleme bereitetet bzw. wir diesen nicht finden können: 
- Amazon Verfügbarer Lagerbestand
- Amazon: Gesendet zu Amazon (noch nicht angekommen / auf Bestand gebucht)
- Defekter Lagerbestand (nicht verkaufbar)

Da in der Regel 20 Anlieferpläne pro Woche erstellt werden, ist das manuelle Überprüfen leider keine wirkliche Alternative.
 

Freue mich auf euren Input :)

Vielen Dank & Grüße, Raphael


4 Antworten

Also ich bin gerade am überlegen, ob ich mir Xentral zulegen soll. Amazon is mein Hauptkanal, wie bei sehr vielen auch.

 

Wenn ich aber sehe, dass man nicht mal die Inventur der Amazonbestände (FBA) abbilden kann und vor allem, dass sich keiner vom Support meldet und hilft, dann muss ich wohl leider weiter suchen. 

 

Zu deiner Frage:

 

öffne Berichte:

https://sellercentral.amazon.de/reportcentral/WelcomePage

 

dann auf der linken Seite “Lagerbestand mit Versand durch Amazon”

@XYZ Danke dir für deinen Input. 
 
Wir sind von der Schnittstelle Amazon ↔ Xentral ehrlich gesagt auch sehr enttäuscht und würde mich nicht nochmal für das System entscheiden. Wenn AMZ dein größter Kanal ist, dann würde ich hier auf eine andere Lösung setzen, da nicht absehbar ist, wann das Problem gelöst wird. 

Hier ein aktuelles Statement vom Support zur aktuellen Lage: 

“Hallo Raphael,

danke für deine Geduld bisher. Nachdem ich von der Entwicklung eine Rückmeldung erhalten habe, möchte ich dir ein Update bzgl. des Falls, dass in der Amazon Seller App der FBA-Bestand nicht zuverlässig für alle Artikel aktualisiert / angezeigt wird, geben.

Die Kollegen aus der Entwicklung haben bisher sehr viel Arbeitsleistung in die Analyse dieses Problems gesteckt, um herauszufinden, wie die Abfrage funktioniert und wo die Ursache des Problems liegt. Es hat sich herausgestellt, dass es sich hierbei um einen extrem komplexen Fall handelt und der einzige Weg dies zu lösen eine komplette Überarbeitung des Codes, welches für die Berechnung des Bestands zuständig ist, wäre. Unsere Entwicklung hat sich deswegen dazu entschlossen, dieses Thema nicht weiter zu bearbeiten und zu schließen.

Der Grund ist neben der Komplexität primär eine baldige Änderung Seitens Amazon, die in unserem Ecommerce Team aktuell allerhöchste Priorität hat. Da Amazon die alten Endpunkte, über die unsere Schnittstellen kommunizieren, abschaltet, muss die Amazon Schnittstelle auf die neuen Endpunkte angepasst werden. Ohne eine Anpassung wären die Schnittstellen bald nicht mehr nutzbar, da keine Verbindung zu Amazon aufgebaut werden würde. Das würde nicht nur die Bestandsanzeige, sondern die komplette Kommunikation inkl. Auftragsimport betreffen. Zugleich könnte sich durch die Anpassung der Schnittstelle auch die Situation bzgl. der Bestandsanzeige in der Amazon Seller App ändern, weswegen eine Anpassung, die sehr komplex wäre, mit den alten Endpunkten keinen Sinn macht.

Das Thema wird nicht komplett auf Eis gelegt und könnte bereits durch oder im Rahmen der Einführung der neuen Endpunkte gelöst werden, jedoch kann ich hierzu weder eine Garantie noch eine zeitliche Prognose geben.

Ich hoffe, dies ist nachvollziehbar und bitte um dein Verständnis, dass wir dieses spezifische Problem in der nächsten Zeit nicht weiter bearbeiten werden und das Ticket hiermit schließen. Wie gesagt, das Thema ist dennoch nicht vergessen und wird in Zukunft weiterhin von den Kollegen berücksichtigt, um die Amazon Seller App weiter zu verbessern.” 

Oh, das hört sich echt wenig kundenfreundlich an, denn amazon ist DIE Hauptschnittstelle, die im E-Commerce funktionieren soll. 

Kannst du mir etwas, was gut mit amazon und eventuell gut mit Shopify funktioniert? 

 

Ich wünsche dir viel Erfolg. Ich hoffe sie reparieren es irgendwann mal.

Kann dir leider keine Alternative empfehlen, da ich diese vom Backend nicht wirklich kenne. Viele schwören auf Plenty, aber wie gut das ERP wirklich ist, kann ich leider nicht sagen...

Antworten