Beantwortet

Effizienter Umgang mit dem Produktionsmodul und Unterstücklisten

  • 1 October 2021
  • 3 Antworten
  • 66 Ansichten

Abzeichen

Hallo,

wir nutzen sehr umfangreich das Produktionsmodul mit folgenden Features:

  • Unterstücklisten (nicht als echte Baugruppen, sondern zur Vereinfachung der Verwaltung von Varianten "Standard-Teile" + spezifisiche Varianten-Teile = Variante)
  • Seriennummern in erster und zweiter Ebene (Bug in Xentral - Seriennummern aus Unterstücklisten werden mit der Produktionsanzahl potenziert)
  • Auflösung aller Unterstücklisten in einer Produktion
  • Externe Produktionsartikel (als Beistellung) - Funktionseinschränkung - diese Stücklisten-Artikel werden trotzdem mit aufgelöst

Probleme die wir haben:

Externe Produktionsartikel werden immer mit aufgelöst - das ist sehr nervig 

Sehr viel ungeführtes geklicke, nach der Auslagerung bleibt man im Lager "hängen", Seriennummern müssen dediziert im Produktionszentrum eingetragen werden und in Summe fühlt sich das nicht rund an.

Wie handhaben das andere hier?

 

Viele Grüße

Moritz

icon

Beste Antwort von Animalfree 13 May 2022, 14:54

Original anzeigen

3 Antworten

Benutzerebene 1

Hallo,

 

habe das gleiche Problem. Unser Produktionsartikel besteht u.a. aus einem Artikel der auch ein Produktionsartikel ist. Dieser wird aber vorher schon produziert und lagert dann beim Produzenten. Wenn ich die Stückliste für das Endprodukt erstelle, wird der Artikel der schon vorab produziert wurde wieder als Stückliste aufgelöst und somit findet wieder eine Lagerbuchung statt.

Wie kann man das umgehen?

Besten Dank

Benutzerebene 5
Abzeichen +3

Hey ihr Lieben,

Ich sehe gerade, dass diese Fragen hier noch gar nicht beantwortet wurde! 

Dafür möchte ich mich an dieser Stelle einmal bei dir entschuldigen @Moritz Manig ! Ich habe eure Anfragen natürlich direkt intern weitergeleitet :) 

Es freut mich außerdem sehr noch mehr von dir zu @Animalfree ! :) 

LG 
 

Benutzerebene 1

Hallo zusammen,

 

@Jonas Müller besten Dank für deine Antwort!

Ich habe nun die Checkbox “Stückliste auflösen” deaktiviert und die Produktion neugeladen, nun werden die einzelnen Komponenten des vorherigen Stücklistenartikel nicht mehr ausgebucht.
Somit ist mein Problem behoben :-)

Antworten