Frage

UPS Export und paperless invoice


Benutzerebene 1
Abzeichen +1
  • Inspirierend
  • 16 Antworten

Hallo zusammen,

leider funktioniert bei uns sendcloud nur für die Standardfälle und da wir regelmäßig exportieren, benötigen wir eine stabilere Lösung. UPS paperless invoice scheint für uns sehr gut geeignet, allerdings finde ich keine Informationen, welche Daten Xentral an UPS überträgt? Werden die Daten vom Lieferschein weitergegeben oder nur die reinen Sendungsdaten? Wie macht ihr den Export bzw. wie würdet ihr die Dokumente dafür erstellen? Ganz nebenbei: Erstellt irgendwer automatisiert das XML für die ABD?

Danke!

Torge


6 Antworten

Würde mich auch interessieren

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Das Thema wird ja gerade wieder interessant, denn wenn die Schnittstelle von Xentral an UPS nicht angepasst wird, lassen sich darüber ab 01.04.24 gar keine Exportsendungen mehr versenden, da UPS das Beilegen einer Rechnung verpflichtend macht.

Benutzerebene 3

@Dennis Bernhardt ,

was sagst du dazu? Wird das bis 01.04.24 umgesetzt, oder kann man ab dann nicht mehr mit UPS exportieren? 

Hallo @Max_P , hallo @tuge ,

ich schließe mich hier einmal mit unserem Projektmanager für UPS kurz und gebe euch im Anschluss gern direkt eine Antwort dazu.
Habt ihr zusätzlich eine Quelle zur UPS Info für mich? Das wäre sehr hilfreich :) 

LG,

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Klar, am 12. Dezember kam folgender Newsletter:

 

Sehr geehrte UPS Kundin, sehr geehrter UPS Kunde,

wir möchten Ihnen wichtige Informationen über bevorstehende Änderungen bei der Bereitstellung erforderlicher Dokumente für den internationalen Versand sowie hilfreiche Informationen zur Nutzung von UPS Paperless® Invoice für die digitale Übermittlung dieser mitteilen.

UPS Paperless® Invoice

Wir haben die Anmeldung für UPS Paperless Invoice vereinfacht, sodass Sie Ihre Handelsrechnungen und alle zusätzlichen Zolldokumente auf eine schnellere, sicherere und nachhaltigere Weise digital an UPS und Zollstellen auf der ganzen Welt übermitteln können. Dies ist die bevorzugte Methode zur Bereitstellung Ihrer Dokumentation.

Zuschlag für die Bearbeitung einer Handelsrechnung auf Papier

Ab dem 7. April 2024 wird dem Versender ein nominaler Zuschlag von bis zu 4,60 € pro Sendung berechnet, wenn die Handelsrechnung nur in Papierform bereitgestellt wird, bevor sie von UPS digital verarbeitet wird.

Die Einführung der Gebühr erfolgt in mehreren Phasen:

  • Von April 2024 bis Ende Juni 2024: 0,90 € pro Sendung
  • Von Anfang Juli 2024 bis Ende September 2024: 2,80 € pro Sendung
  • Ab Anfang Oktober 2024: 4,60 € pro Sendung

Warum die Gebühr? Regulatorische Veränderungen erhöhen die Kosten für die Bearbeitung von Handelsrechnungen auf Papier.

Wie können Sie den Zuschlag vermeiden?

Melden Sie sich für UPS Paperless Invoice an. Informationen zur papierlosen Handelsrechnung und wie Sie diesen Service nutzen können, finden Sie im folgenden Guide: UPS Paperless Invoice.

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns über UPS.com.

Mit freundlichen Grüßen
UPS

Danke dir @tuge !
Ich hänge mich dran und halte euch auf dem Laufenden :) 

Antworten