Beantwortet

Wie kann man anstelle des HTML Codes den normalen Text aus dem Freitextfeld exportieren? [Berichte]


Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Wenn ich einen Bericht per CSV Exportiere, dann wird leider der Text vom “Freitext” im Auftrag sehr kryptisch dargestellt, nämlich in HTML Code.

 

D.h. es erscheinen Tags wie “<strong>, <br />, ...”

 

Gibt es eine Methode, wie ich den “normalen” Text, also ohne die HTML Tags aus dem Bericht exportieren kann? 

 

icon

Beste Antwort von HB3 15 June 2022, 15:01

Original anzeigen

8 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Mich würde mal interessieren, wieso es hierzu keine Lösungsvorschläge gibt.

 

Habe ich das Problem nicht einfach genug erklärt? Ist das Problem für niemanden von Interesse? Oder gibt es dazu keinen  Lösungsweg?

Hallo @Gxrmania ,

wir nehmen uns stets die Zeit jedes Ticket in angemessener Weise zu bearbeiten, da wir eine umfassende Antwort geben möchten. Auch die hier aktiven Agenturen und anderen User*innen leisten großartige Arbeit, um die Community zu unterstützen. Leider benötigt das alles etwas Zeit, um es gut zu machen.

Ich kann zu deiner Eingangsfrage leider nur eine Vermutung anstellen, aber wenn das CSV die Daten 1:1 aus Xentral exportiert, gibt es hierfür vermutlich keinen Weg die vorher angelegte Formatierung zu umgehen. Was du jedoch vermutlich ändern kannst, ist die Darstellung in Excel selbst (damit wäre es jedoch keine Xentral-Angelegenheit). Hier müsste man HTML erlauben können, somit würde die Darstellung ohne Codeschnipsel angezeigt werden.
Bei Microsoft selbst, habe ich auf die Schnelle nur das gefunden.

LG,

Benutzerebene 5
Abzeichen +4

Die HTML Codes stellen in der Datenbank auch nur gespeicherten Text dar.

Und es dürfte nur schwer möglich sein, die Abfragen so zu gestalten, das beliebiger Text in unterschiedlichen Längen zwischen "<" und ">" entfernt wird (was übrigens auch Zeilenumbrüche entfernen würde).

Vielleicht gibt es passende kombinierte MySQL Funktionen, die das schaffen, mit der REPLACE allein geht es wohl kaum vollständig zu lösen. 

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Das konkrete Problem, dass sich bei mir ergibt ist, dass durch die HTML Tags die CSV Datei mit den Trennzeichen durcheinander kommt.

 

Also wenn im Freitextfeld mal ein " steht, dann wird dieses im Bericht als &quot ; dargestellt. 

Durch dieses Semikolon wird dann eine neue Spalte erstellt usw.

 

Benutzerebene 3
Abzeichen

Versuche mal als Trennzeichen ein ; zu verwenden, als Feldtrennzeichen ein “ und anschließend z.B. mit Excel über “Daten aus Text/CSV” zu öffnen.

Benutzerebene 5
Abzeichen +4

@Gxrmania 

Hallo,

versuche es mal wie von BDG  mit Semikolon (;) und Gänsefüßchen (“) als Feldtrenner.
Ich habe dies so im Berichtemodul von Xentral so eingestellt, die Export-CSV dann aber nicht in Excel, sondern in Libre bzw. OpenOffice geöffnet.

Auf diese Weise konnte ich unsere Freitextfelder mit HTML-Inhalt korrekt exportieren.

 

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Danke für die Antworten. Ich hatte bereits als Trennzeichen ein Semikolon und Gänsefüßchen als Feldtrenner.

Beim Import in Excel sowie in OpenOffice werden leider weiterhin die HTML Tags angezeigt. (D.h. anstelle eines ü steht “& uuml;” - aber nur in der Spalte für den Freitext. 

 

Wenn ich bspw. Adressen aus dem Bericht exportiere gibt es keine Probleme (dort werden keine HTML Tags dargestellt)

 

Bei Excel öffne ich die Datei wie folgt: “Daten” - “Text aus CSV” - dann wähle ich UTF-8 aus und fertig

Bei OpenOffice: “Datei” - “Öffnen” - dann wähle ich im Textimporter die richtigen Trennzeichen aus

 

 

Benutzerebene 5
Abzeichen +2

Hallo @Gxrmania,

vielen Dank, dass du uns auf das Problem aufmerksam gemacht hast, dass Freitext in einem Bericht als HTML Code exportiert wird.

Wir haben diesen Vorfall erfolgreich verifiziert und zur weiteren Bearbeitung an unser Produktteam übergeben.

Nach eingehender Prüfung wurde dieser Vorgang mit einer niedrigen Priorität eingestuft.

Wir bitten um dein Verständnis, dass wir in diesem Fall keine genaue Prognose geben können, wann dein Anliegen abschließend von unserem Produktteam bearbeitet wird.

Im Einzelfall kann die Bearbeitung von Vorfällen dieser Priorität mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Die Priorisierung folgt einem standardisiertem Verfahren - unter anderem fließt in die Bewertung mit ein, wie schwerwiegend das Problem ist, ob ein Workaround vorliegt und wie viele Kunden davon betroffen sind.

Damit wollen wir sicherstellen, dass schwerwiegende Probleme priorisiert behandelt werden.

An dieser Stelle möchte ich auch nochmals darauf aufmerksam machen, dass es einen Unterschied macht, welchen Export-Button man verwendet.

Verwendet man den Export-Button rechts unten, hat man das Problem nicht. Allerdings scheidet dieser für dich und vielleicht auch für andere aus, da es dann zu Problemen beim Sortieren kommen kann.

Wann und in welcher Version es einen Fix für dein Anliegen mit der Bezeichnung "TAN-2237" gibt, siehst du entweder beim Updaten im Changelog oder in den Release Notes, wenn dort ein entsprechender Eintrag zu "TAN-2237" zu finden ist.

Vielen Dank im Voraus für dein Verständnis und viele Grüße,

Matthias vom Xentral Customer Success Team

Antworten