Wichtige Kundeninformation: Die Zukunft von Xentral liegt in der Cloud


Benutzerebene 4
Abzeichen

Liebe Community,

wir möchten euch über eine strategische Neuausrichtung informieren, die Xentral On-Premise-Kunden betrifft:

Du nutzt die On-Premise-Lösung von Xentral, um deine Ziele zu erreichen. Unser Ziel ist es, jedem Kunden ein zukunftsorientiertes ERP zu bieten. Deshalb haben wir heute eine wichtige Ankündigung, die deine On-Premise-Nutzung betrifft: Die Zukunft von Xentral liegt in der Cloud. Mit unserer strategischen Neuausrichtung wird diese On-Premise-Option nun schrittweise auslaufen.

Warum gehen wir diesen Schritt?

1.   Wir wollen dir zukunftsorientierte Lösungen bieten: Der Wechsel von On-Premise zu Software as a Service (SaaS) ist Teil unserer Strategie, das beste ERP für kleine und mittelständische Unternehmen zu entwickeln. SaaS bietet dir grenzenlose Skalierbarkeit, Performance und Verfügbarkeit – um Serverupdates, Wartung und Speicherplatz kümmern wir uns.

2.   Wir müssen auf API-Anpassungen durch Drittanbieter reagieren: Amazon hat API-Änderungen angekündigt, die wir auch in Xentral umsetzen müssen. Da die Umsetzung für On-Premise-Umgebungen einen enormen Aufwand bedeuten würde, konzentrieren wir unsere Entwickler-Kapazitäten auf die Cloud-Lösung. Deshalb werden wir bald keine zeitnahen API-Anpassungen mehr für On-Premise-Lösungen anbieten.

 

Was bedeutet das für deine Xentral Nutzung?

Wir werden unsere Entwicklungskapazitäten in Zukunft auf die Cloud-Lösung fokussieren. Kunden, die on-premise bleiben und nicht im Laufe des Jahres in die Cloud umziehen, werden wir daher ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr im bisherigen Umfang Updates bereitstellen und Support bieten können. Außerdem werden wir viele neue Funktionen ausschließlich in unserer Cloud-Umgebung ausrollen. Über den genauen Zeitplan werden wir dich informieren, sobald wir die Details ausgearbeitet haben.

Wir glauben, dass dir dieser strategische Schritt Vorteile bringt und wollen ihn mit dir gemeinsam gestalten. Deshalb bieten wir dir schon jetzt eine reibungs- und kostenlose Möglichkeit, mit deiner Xentral Instanz in die Cloud umzuziehen.

Wie läuft die Migration ab?

Damit dein Weg in die Cloud so kurz und einfach wie möglich wird, haben wir alles vorbereitet: Wir haben ein eigenes Team für die Migration zusammengestellt, einen klaren Ablauf definiert und freuen uns euch einen kostenlosen Termin anzubieten. Meldet euch einfach unter account@xentral.com mit dem Betreff “Cloud Migration”. In den letzten Monaten haben wir schon einige Migrationen durchgeführt. Aus Erfahrung können wir sagen: Die Migration verläuft in der Regel ohne Komplikationen und dauert weniger als 2 Stunden. Wir halten bis Ende des Jahres Kapazitäten für deinen kostenlosen Umzug bereit.

Falls dich ein Xentral Partner betreut, sprich mit ihm über deinen Umzug – unsere Partner sind bereits informiert.

Was ändert sich mit dem Umzug in die Cloud?

Das Allermeiste bleibt zunächst beim Alten und du kannst Xentral im gewohnten Umfang weiter nutzen. Zusätzlich profitierst du direkt nach dem Umzug von der hohen Performance und direkten Supportmöglichkeiten in unserer Cloud-Umgebung.

Keine Sorge: Die individuellen Anpassungen (“Customizations”) in deinem ERP funktionieren in den allermeisten Fällen auch nach dem Umzug.

Die Migration erfordert einen Wechsel auf unser aktuelles Preismodell mit der inkludierten und skalierfähigen Cloud-Instanz. Für die Mehrzahl unserer Kunden ergeben sich dadurch geringe monatliche Mehrkosten von 65€. Feedback unserer Cloud-Kunden: dank geringerer Wartungskosten und dem Wegfall der eigenen Serverkosten stehen sie unterm Strich kostentechnisch besser dar.

 

Du willst mehr Detailinfos?

Wichtige Fragen und ausführliche Antworten zu unserer Strategie und deiner Migration findest du zum Nachlesen hier im Xentral Blog. 

Hier geht’s zum FAQ

 

Du bist bereit für den Umzug?

Dann registriere dich jetzt für deinen persönlichen Migrations-Termin. Wir vergeben die kostenlosen Termine nach dem First-Come-First-Served-Prinzip. Sichere dir am besten direkt einen Platz, damit du noch vor der Hochsaison mit Black Friday und Co. gut aufgestellt bist und so schnell wie möglich von den Verbesserungen profitierst.

Jetzt persönlichen Migrations-Termin buchen unter 
account@xentral.com mit dem Betreff “Cloud-Migration”.

 

Du hast noch Fragen oder Feedback?

Stelle deine Frage an account@xentral.com. Wir kontaktieren dich umgehend.

 

Viele Grüße,

@Benedikt Sauter, Co-Founder und CEO

@Ramon van Alteren, VP Engineering

@Lars Stäbe, VP Operations & Strategic Projects

@norman Rohr, VP Marketing & Comms


22 Antworten

Benutzerebene 1

Hallo Xentral-Team,

vielen Dank für die Information. Was bedeutet dies für bestehende Verträge?

  1. Werden die Gebühren für die Kunden, die bislang die On-Premise Lösungen, mit all den zugesagten Leistungen, Schnittstellen und Supportversprechen beziehen, sinken? 
  2. Werdet ihr bestehende On-Premise-Verträge kündigen?
  3. Ihr kommuniziert mit professionellen Anwendern, die ihre Prozesse auf euer System abstützen. Da halte ich eine zeitliche Einordnung wie “werden wir daher ab einem bestimmten Zeitpunkt” für reichlich unpräzise. Wann wird dieser Zeitpunkt sein? Stichwort “Amazon-API”, scheinbar jetzt?
  4. Wie kommt ihr darauf, dass alle sparen, wenn wir mindestens 65€ zusätzlich zahlen sollen? Wir betrieben unseren Server, samt Datensicherung doch nicht nur für Xentral. Alte Lizenzmodelle werden auf die neuen, samt Preiserhöhung umgestellt. 

Ich gehe nicht davon aus, hier, in der Community, einen öffentlichen Austausch darüber führen zu können. Gern wende ich mich an (m)einen Account-Manager.

Viele Grüße

Björn Schumbrutzki

UNICUM Merchandising GmbH

Sehr gute Fragen! Mich interessieren auch die Antworten.

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Mich auch. 

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Guten Tag,

das sind sehr gute Fragen von “ UNICUM Merchandising GmbH “.

Zudem gibt ja noch ganz viele andere offene Fragen wir haben uns z.B. ein eigens programmierten Konfigurator über 2 Jahre gebaut der alles voll automatisch erstellt und 2 Wochen vor dem Release Datum kriegt man diese Nachricht von ihnen?

Das ist absolut lächerlich.

 

Besteht die Möglichkeit vollen Zugriff auf die MySQL Datenbank zu bekommen?

Diese wird benötigt

-um Datein extern in die Belege zu importieren

-feste  Händler Rabatte abzurufen

-Labels zu setzten

und noch ein paar anderre Kleinigkeiten.

 

Oder wird die API Schnitstelle vor dem Umzug mal vollendet das man diese Möglichkeiten nutzten kann.

 

 

 

 

Hallo Björn @UNICUM Merchandising GmbH ,

 

besten Dank dir für die Fragen! Da einige hier in der Community an den Antworten interessiert sind, gehen wir auch gerne im Detail darauf ein:

 

  1. Die Updates sind weiterhin sichergestellt und wir werden dann ca. Ende des Jahres eine genaue Timeline haben.

  2. Siehe unsere Antwort zu 1. Sollten Kündigungen notwendig sein, werden wir euch frühzeitig darüber informieren und uns durch Angebote wie unserem kostenlosen Cloud-Migration-Service dafür einsetzen, dass ihr nahtlos mit Xentral weiterarbeiten könnt.

  3. Hier verweise ich einmal auf die FAQ “Wann treten welche Änderungen für On-Premise-Kunden in Kraft?”: “Aktuell arbeiten an einem Zeitplan für die schrittweisen Änderungen für unsere On-Premise-Kunden. Dieser hängt unter anderem von technischen Anforderungen, den Änderungen unserer Technologiepartner und dem Feedback unserer Kunden ab. Sobald wir mehr Details haben, werden wir dich informieren.”
    Und konkret zu Amazon: Nein, bislang sind noch keine Änderungen in Kraft getreten. Unser Produkt-Team befindet sich zur Zeit im direkten Austausch mit Amazon und wägt die technischen Möglichkeiten ab. Sobald wir ein genaues Datum und den Umfang der zu erwartenden Änderungen kennen, melden wir uns wieder bei euch.

  4. Dazu haben wir insbesondere von den Kunden Feedback erhalten, die in den letzten Monaten bereits in die Cloud umgezogen sind. Es ging dabei nicht nur um die Kosten für Serverbetrieb- und Wartung, sondern auch den einhergehenden Zeitaufwand. Bitte beachte in puncto “Preiserhöhung”, dass bei einem Umzug den geringen monatlichen Mehrkosten der erweiterte Leistungsumfang durch die Xentral Cloud-Umgebung gegenübersteht.

 

Dein Account Manager hat sich schon bei dir gemeldet, um mit dir die Details im Kontext deines Vertrags zu besprechen.

 

Eines noch abschließend: Wir haben uns entschieden, unsere On-Premise Kunden frühzeitig über unsere strategische Entscheidung zu informieren. Das bedeutet, dass das Ziel klar ist, aber unser Weg dorthin noch nicht in allen Einzelheiten feststeht. Uns ist klar, dass dadurch auf eurer Seite Fragen zu Umfang, Ablauf und Zeitplan der Änderungen entstehen und in Teilen zunächst einmal offen bleiben. Aber so können wir mit euch in den Austausch treten, auf eure Fragen individuell eingehen und unsere Roadmap durch euer Feedback optimieren.

 

Gruß,

Benutzerebene 1

Lese hier gerade durch absoluten Zufall, was Ihr von Xentral Euch da gerade wieder Neues ausgedacht habt… soso, ab sofort Updates nur noch für die Cloud, alle Kunden mit lokal gehosteten Instanzen (on-premise) lasst ihr schlicht verrecken, um es mal drastisch zu formulieren.

Faktisch ist dies ein weiterer Schlag ins Gesicht Eurer Kunden - passt eigentlich, so direkt nach dem fetten Kinnhaken mit der Zwangs-Umstellung von Kauf-Lizenzen auf Abo-Lizenz...

Um es mal deutlich zu sagen: Krasser kann man Kunden eigentlich nicht verarschen!

Der wirklich EINZIGE Grund, warum Euch die Kunden nicht scharenweisen davonlaufen, liegt darin begründet, dass man sein ERP nicht wechseln kann wie ein paar Socken… damit ist man quasi verheiratet. Aber eine solche Beziehung beruht auf Vertrauen - und dieses Vertrauen habt ihr bereits mehrfach gebrochen, und zeigt Euch auch weiterhin nicht im Mindesten dem Anspruch oder der Verantwortung gewachsen. Es wird schlicht eiskalt auf Cash-Cow optimiert, seit Herr Thelen eingestiegen und Herrn Sauter den goldenen Handschlag verpasst hat. 

Das war und ist ein Ausverkauf des Vertrauens, den Herr Sauter da durchgeführt hat, der ist nachgeradezu unbeschreiblich - unsere Entscheidung beruhte zu 100% auf der Person und dem Team von damals Wawision. Was inzwischen daraus geworden ist, spottet jeder Beschreibung.

Wir sind Gott sei Dank eine kleine Firma und können uns die Flexibilität leisten, uns nach einer anderen Lösung umzusehen - es herrscht ja wirklich kein Mangel an Alternativen!

 

Benutzerebene 4
Abzeichen

Hallo @fknof,

wir können nachvollziehen, dass diese Ankündigung bei einigen unserer On-Premise Nutzern zunächst nicht auf Begeisterung trifft, da sie einige Änderungen mit sich bringt.

Wir sind allerdings überzeugt, dass diese Änderungen und unser Fokus auf die Cloud mit Blick auf die Weiterentwicklung von Xentral für unsere jetzigen und zukünftigen Kunden einen wichtigen und den richtigen Schritt darstellt. Mehr zum Warum hinter unserer Entscheidung findest du in unseren FAQ zur Cloud Migration. 

Dabei möchten wir euch natürlich helfen. Bitte wende dich deshalb an account@xentral.com, wenn du mit uns über das Vorgehen und die Möglichkeiten für deine Xentral Instanz sprechen willst. Unser Migrations-Team nimmt sich gerne Zeit für Fragen, Kritik und  technische Unterstützung. 

Danke!

 

Lese hier gerade durch absoluten Zufall, was Ihr von Xentral Euch da gerade wieder Neues ausgedacht habt… soso, ab sofort Updates nur noch für die Cloud, alle Kunden mit lokal gehosteten Instanzen (on-premise) lasst ihr schlicht verrecken, um es mal drastisch zu formulieren.

 

Nanu, mit geht es gerade genauso, reiner Zufall, dass ich das hier lese. Ich bin nur deswegen hier, weil kein Update installiert wird in der Updateroutine, aber es wird auf Updates hingewiesen.

Erst zahlen wir fast 10.000 Euro für die Open Source Version, dann zahlen wir monatl. Updategebühren (wir mussten ja die Kröte schlucken) und jetzt bekommen wir nicht mal Updates und wir werden gezwungen in die Cloud umzuziehen? Was ist das für ein Geschäftsgebahren? Und warum werden wir als zahlender Kunde nicht informiert, warum läuft das so heimlich hier im Community Forum ab?

Kann sich mal jemand aus Ihrem Hause dazu äußern, also auch mal uns informieren? In die Cloud zu wechseln finden wir so garnicht gut, unsere Kundendaten sollten schon in unserer Hand auch bleiben.

 

Hallo @Michael Hoffmann ,

vielen Dank für deine Nachricht und dein Feedback, das wir natürlich sehr ernst nehmen.

Bitte entschuldige die Umstände, gerne meldet sich dein Account Manager zeitnah nochmals mit weiteren Informationen bei dir - in einem Gespräch habt ihr nochmal die Möglichkeit, die Situation zu besprechen und gegebenenfalls weitere Schritte zu vereinbaren.

Bitte wende dich bei weiteren Fragen gerne vertrauensvoll an account@xentral.com, wenn du mit uns über das Vorgehen und die Möglichkeiten für deine Xentral Instanz sprechen willst. Unser Migrations-Team nimmt sich gerne Zeit für Fragen, Kritik und  technische Unterstützung. 

Zum Thema Datenschutz in der Cloud, habe ich dir hier noch einmal weitere hilfreiche Informationen aus den FAQ’s angehängt:

Wie gut bin ich bei IT-Sicherheit und Datenschutz in der Xentral Cloud aufgestellt?

 

Wie viele SaaS-Anbieter verwenden wir Amazon Cloud Service (“AWS”), eines der meist genutzten und sichersten Cloud-Hosting-Angebote am Markt. Die Server, die wir für Xentral nutzen, stehen in Ländern der Europäischen Union. Und selbstverständlich haben wir mit Amazon eine Auftragsdatenvereinbarung geschlossen. Deine und die Daten deiner Kunden sind in der Xentral Cloud also hervorragend geschützt. Die Details zu unseren Konditionen findest du in unseren AGB und unseren Datenschutzbestimmungen.

Liebe Grüße,

Nico aus dem Xentral Account Management

Benutzerebene 1

Hallo,

Bezüglich Migration zur Cloud-Lösung vermisse ich immer noch einige konkrete Antworten die, so denke ich, durchaus öffentlich beantwortet werden könnten:

.) Direkter Zugriff auf die Datenbank:
Nicht etwa über ein Webinterface, sondern die Möglichkeit, Tabellen selbst zu ergänzen, Daten zu manipulieren, etc. mit echtem Datanbankconnector oder eigenem Programmcode.

.) Direkter Zugriff auf das Dateisystem um Anpassungen vornehmen zu können oder Daten zur weiteren Verarbeitung auszugeben? Dateisystemzugriff von Netzwerkgeräten wie zb Kopierer, Scanner, die nicht mit einem Programmcode angepasst werden können, sondern mit Standard NFS/CIFS Zugriff im lokalen Netz auskommen müssen?

.) Updates zurückzuhalten, um vorherige Test zwecks Kompatibilität mit eigenen Systemen/Diensten durchzuführen. In der Vergangenheit kam es vor, dass nach Updates erst wieder Anpassungen vorgenommen werden mussten, damit alle Abhängigkeiten passen. 

.) Wie viel Speicherplatz stellt Ihr für umfangreiche Produktdaten/Bilder (>800.000 Produktbilder) zu Verfügung?
Kosten für Webspace?

.) eigene Cronjobs?

.) Anbindungen generell von Drucker/Waage/Displays nur über eine Xentral-Adapterbox?

.) Zugriffsprotokolle auf die Daten/Logins etc?

.) Zugriffsbeschränkung auf zB bestimmte IP-Bereiche/Adressen?

.) Zugriff mittels VPNs?

.) Was geschieht mit den Daten, falls man Xentral kündigt? Stichwort Aufbewahrungspflicht?

.) In welcher Form werden Daten zwecks Archivierung zu Verfügung gestellt, falls man keinen DB/Filesystem Zugriff hat?
10.000de PDFs oder CSVs in einem Zipfile die unstrukturiert so gut wie gar nicht mehr zu gebrauchen sind?

.) Wenn eigener Quellcode nur über ein Ticketsystem eingereicht werden kann, wie ist die Reaktionszeit?
So wie in der Vergangenheit, dass Tickets “übersehen” werden oder man musste >1Woche auf eine Reaktion warten? 
Zu welchen Kosten? Jede “Einspielung” einer Änderung wird in Rechnung gestellt?
Umstellungen/Änderungen auch am Wochenende um den Arbeitsablauf während der Woche nicht zu beinträchtigen?
Extra Kosten für solche Wartungsverträge?
Wird dann auch oft auf eine Agentur/Partner verwiesen, oder wird dies dann doch direkt vom Xentral-Support erledigt?

.) WANN soll dies konkret geschehen, bzw. ab wann werden die bisherigen OnPrem Lösungen nicht mehr funktionieren?

.) Garantierte Datenlagerung in der EU ohne Zugriff von Drittstaaten wie USA?

Ich würde mich hier durchaus über eine öffentliche Stellungnahme zu diesen Fragen freuen.

Gruß

Christian

Hallo @Michael Hoffmann ,

vielen Dank für deine Nachricht und dein Feedback, das wir natürlich sehr ernst nehmen.

Bitte entschuldige die Umstände, gerne meldet sich dein Account Manager zeitnah nochmals mit weiteren Informationen bei dir - in einem Gespräch habt ihr nochmal die Möglichkeit, die Situation zu besprechen und gegebenenfalls weitere Schritte zu vereinbaren.

Bitte wende dich bei weiteren Fragen gerne vertrauensvoll an account@xentral.com, wenn du mit uns über das Vorgehen und die Möglichkeiten für deine Xentral Instanz sprechen willst. Unser Migrations-Team nimmt sich gerne Zeit für Fragen, Kritik und  technische Unterstützung. 

 

Hallo Nico,

ich habe das hier erst erfahren, reiner Zufall, denn ich besuche die Community so gut wie nie.

Wie gesagt, wir haben die Vollversion der Enterprise Version gekauft als Open-Source Paket (ursprünglich ohne ION-Cube Verschlüsselung) Gemeinsam mit Herr Sauter haben wir 2015 erst mal sehr viele Bug entfernt und die Schnittstelle zu Fedex erstellt (die von Ihnen aktuell nicht weiter gepflegt wurde und wir deswegen auf einer veralteten Version sitzen und keine FedEx Label für int Priority mehr erstellen können. Danach mussten wir, um weiter Updates zu erhalten, die neue Lizenz “Home” annehmen, also von 10 Usern nur noch 2 User zum gleichen Preis. Jetzt ist Ihr Plan nur noch die Cloud anbieten zu wollen. In die Cloud wollen wir definitiv nicht, also ein Gespräch über das Thema Migration macht dann eigentlich keinen Sinn? Auch nutzen wir rein nur die Schnittstelle zu Shopware, also keine Marketplace oder Amazon. ( Am Liebsten wäre uns, wir nutzen weiterhin die aktuelle 21.1 wie wir sie jetzt nutzen wieder als ursprünglich gekaufte Enterprise Version ohne befürchten zu müssen, dass uns Ihr Lizenz-Server wieder sperrt (wie vor einigen Wochen geschehen), weil wir zu lange kein Update gemacht haben. Vielleicht kann man sich ja dahingehend einigen? Das würde auch dem Vertrag aus 2015 entsprechen, immerhin hatten wir laut Lizenzvertrag eine unbefristete Version gekauft.

Über eine Kontaktaufnahme von Ihnen mit einem fairen Angebot/Lösung würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hoffmann

Hallo,

@Nico Kremer und das gesamte Xentralteam: wie sieht es mit einer Antwort zu @Christian Böhm* s Fragen aus?

Folgende Punkte möchten wir da noch ergänzen über die gesprochen werden muss. 

  • Funktionsfähigkeit eigener Php Scripte. (Artikelstamm Import incl. Bilder oder Update)
  • REST-API Funktionen.
  • Mysql und FTP Zugriff

Außerdem würde uns eine klar Aussage interessieren, ob zukünftig keine Updates mehr für On-Premise zur Verfügung gestellt werden, man aber auf dem aktuellen Stand weiter arbeiten kann oder ob die On-Premise ganz eingestampft werden soll. In den Newslettern, die versendet wurden, ist dies widersprüchlich dargestellt. 

Das WANN ist wohl für alle Beteiligten für die die CLOUD Lösung nicht in Frage kommt wohl das A und O und da reicht es leider nicht zu sagen, dass man es frühzeitig erfährt. 

Herzlichen Dank

Regina Liedmann 

Hallo @Regina Falkus

auch bei dir möchte ich mich für deine Nachricht bedanken.

@Christian Böhm* hat sich bereits bei uns gemeldet und steht in persönlichem Kontakt mit uns. Grundsätzlich kann ich bei den allermeisten Fragen aber wie bisher auf das bereits veröffentliche Dokument mit den “FAQ’s” verweisen.

Auch auf die Frage zum weiteren Ablauf und ob und gegebenenfalls bis wann keine Updates mehr für On Premise Kunden zur Verfügung stehen, wird dort eingegangen. Leider habe ich auch zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr Informationen für dich - so leid es mir tut!

Ich verstehe natürlich deine Situation und deinen Wunsch nach einem klaren Fahrplan. Wir möchten aber weiterhin das Feedback aller betroffenen Xentral Kunden in unsere Entscheidungen mit einfließen lassen und werden dieses nutzen, um die weiteren Schritte festzulegen - ich hoffe auf dein Verständnis.

Auch dir Regina biete ich gerne ein persönliches Gespräch mit deinem Account Manager an - wende dich bei weiteren Fragen oder Interesse gerne vertrauensvoll an account@xentral.com, wenn du mit uns über das Vorgehen und den Möglichkeiten für deine Xentral Instanz sprechen willst. Unser Migrations-Team nimmt sich gerne Zeit für Fragen, Kritik und  technische Unterstützung. 

Liebe Grüße,

Nico aus dem Account Management

Benutzerebene 1

Ich stehe in KEINEM PERSÖNLICHEN Kontakt! Im Gegenteil, ich hatte sogar ein neues Ticket eröffnet und um eine Telefonnummer des Ansprechpartners gebeten, da sich viele Fragen schneller am Telefon klären lassen! Das Ticket wurde jedoch ohne Ergebnis geschlossen! 

Ich finde es sehr schade, dass seitens Xentral nicht offen kommuniziert wird.
Wenn man schon seine Kunden zu einer Cloud-Lösung zwingen will, dann soll man das auch offen sagen, dann weiß jeder, woran er ist. Das eine Cloud-Lösung für die diversen zukünftigen Anpassungen erforderlich sei, halte ich für eine Ausrede. 

 

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hey @Christian Böhm* , 

entschuldige bitte noch einmal das Missverständnis und die Probleme. Es muss irgendwo ein Fehler passiert sein. Dazu kam noch, dass wir letzte Woche unser Team Event hatten und daher die Response Rate etwas niedriger war als gewohnt. Nichtsdestotrotz möchten wir uns auch für die Umstände mit deinem Ticket entschuldigen. Da kann ich mir nicht erklären, wie das passieren konnte, außer ein technisches Problem. 

Ich habe dein Anliegen sofort an unser Account Management weitergeleitet und sie sollten sich bereits bei dir gemeldet und mit dir einen Termin gebucht haben. Wie ich sehe, hast du auch bereits einen Termin gebucht. 

Entschuldige also noch mal alle Unannehmlichkeiten, die dir entstanden sind und gibt mir gerne sofort Bescheid, wenn du noch mal Fragen haben solltest oder irgendetwas brauchst! 

LG 

Benutzerebene 2

Hallo @Jonas Müller ,

darf ich erfahren warum die Fragen von @Christian Böhm*  hier nicht einfach ganz transparent beantwortet werden? Für uns ergeben sich quasi die gleichen Probleme, wie für wohl jeden anderen der Xentral für seine Kunden aktiv angepasst hat und dabei vollen Zugriff und volle Kontrolle benötigt.

Da jedoch öffentlich hier leider sowieso keine Antwort zu diesen Fragen zu erwarten ist, habe ich jetzt ein Ticket mit ähnlichen Anliegen auf gemacht und gehe davon aus das diese zügig beantwortet werden.

Darüber hinaus ist es extrem enttäuschend, dass obwohl wir die letzten Monate sehr intensiven Austausch mit mehreren Xentral Ansprechpartnern hatten, keiner dieses Thema uns gegenüber erwähnt hat. Im Gegenteil wir haben uns intensiv über die Möglichkeiten ausgetauscht wie wir selbst Lösungen und Workaround implementieren können. Wobei diese nach meinem jetzigen Kenntnisstand in der Cloud für uns gar nicht möglich wären. Ist dieses Thema intern bei allen Account und Partner Managern bekannt und falls ja, warum wird dann nicht aktiv auf die Kunden zugegangen um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten?

Zum Abschluss muss ich leider auch in Frage stellen ob Xentral mit dem Support und dem Service den wir im letzten Jahr erlebt haben, bereit ist als SaaS Anbieter aufzutreten. Wenn man es nicht schafft innerhalb von mittlerweile über einem halben Jahr einen rechtlich relevanten Bug zu beheben, der möglicherweise für Probleme mit dem Finanzamt sorgt (Stichwort Steuerhinterziehung). Dann muss ich ehrlich sagen habe ich große Bauchschmerzen, die Existenz unseres Kunden voll und ganz in die Hände dieses Dienstleisters zu legen.

Falls es jemanden interessiert, es geht dabei um diesen Fehler in der Kauflandschnittstelle. Das Support Ticket dazu wurde vor 7 Monaten auf gemacht und wie man am letzten Post im Community Forum sieht, sind wir nicht die einzigen betroffenen.

 

Ich hoffe dass wir schnellstmöglich eine Antwort auf unser Support Ticket bekommen und würde mir wünschen, dass Xentral seine Kommunikationsstrategie überdenkt. Denn es ist einfach nicht hinnehmbar, dass derartig gravierende Änderungen nicht zumindest gegenüber den Partnern aktiv angekündigt werden. Sondern man zufällig in einem Community Beitrag darüber stolpern muss.

 

Mit freundlichen Grüßen

Felix Häfner

Nach Rücksprache mit unserem Accountmanagement-Team, das für die Cloudmigration zuständig ist, und meinem Kollegen @Jonas Müller, möchte ich an dieser Stelle die Fragen von @Christian Böhm*, welche sicherlich stellvertretend für viele weitere Kunden sind, beantworten.

Ich gehe sofort direkt auf die spezifischen Fragen ein, jedoch zu Beginn eine generelle Anmerkung: Wir sind uns bewusst, dass die Migration auf die Cloud viele Fragen mit sich bringt. 

  • Feedback von euch als erste Prio: Da wir uns für den Umzug in die Cloud primär entschieden haben um ein besseres Kundenerlebnis zu ermöglichen, sammeln wir momentan von euch allen Feedback zu Bedenken und Hürden. Dazu gehören u.a. die produktbezogenen Anforderungen, von denen du einige genannt hast. Falls euch noch weitere Punkte unklar sind oder Unsicherheit bereiten, meldet euch auch jederzeit bei eurem Account Manager oder postet sie hier in der Community, da diese Fragen uns und allen anderen Kunden sehr helfen. Danke dir @Christian Böhm* also noch einmal für dein ehrliches Feedback! 

  • Definition einer klaren Roadmap: Wir nutzen dieses wertvolle Feedback, um eine klare Roadmap aufzustellen, die sich primär an eurem Input orientiert. 

  • Entscheidung EOL OnPrem: Basierend auf dieser Roadmap werden wir dann auch entscheiden können ab wann wir keinen Support und Upgrades mehr für unsere OnPrem Version zur Verfügung stellen. Die Entscheidung ab wann dies geschehen soll, treffen wir bis spätestens Ende 2022. Das heißt Updates & Support werden in keinem Fall vor 31.12.2022 von uns gestoppt werden. 

 

  1.  Q: Wird es einen direkten Zugriff auf die Datenbank geben, über welchen selbst die Daten editiert werden können?
    A: Den Wunsch des direkten Zugriffs auf die Datenbank haben wir schon von einigen Kunden erhalten und sammeln hierzu aktuell die vorhandenen Anwendungsfälle und genauen Anforderungen. Der aktueller Arbeitsstand ist, dass wir uns hierfür primär auf unsere API, welche wir in Zukunft ebenfalls stark ausbauen werden, und auf Anwendungsfälle für den Konsum von Daten aus Xentral (im Gegesatz zur Manipulation in Xentral) konzentrieren.

  2. Q:  Wird es einen direkten Zugriff auf das Dateisystem geben, der es ermöglicht, Anpassungen vornehmen zu können oder Daten zur weiteren Verarbeitung auszugeben? Dateisystemzugriff von Netzwerkgeräten wie zb Kopierer, Scanner, die nicht mit einem Programmcode angepasst werden können, sondern mit Standard NFS/CIFS Zugriff im lokalen Netz auskommen müssen?
    A: Sowohl der Zugriff auf Dateien , wie auch ggfs. das  Hochladen von Dateien,  wird zukünftig über eine API stattfinden. Dies weist im Gegensatz zu einem direkten Zugriff eine deutlich geringere Anfälligkeit für Bugs auf und resultiert somit in einem insgesamt stabileren System. 

  3. Q: Kann man Updates zurückzuhalten, um vorherige Test zwecks Kompatibilität mit eigenen Systemen/Diensten durchzuführen? In der Vergangenheit kam es vor, dass nach Updates erst wieder Anpassungen vorgenommen werden mussten, damit alle Abhängigkeiten passen.
    A: Es wird weiterhin so bleiben, dass ihr frei entscheiden könnt, ob und wann ihr ein Update vornehmen möchtet. Solltet Ihr Bedenken haben, stellen wir euch euch jederzeit gerne eine kostenlose Sandbox zum Testen der neuen Versionen zur Verfügung, bevor ihr das Hauptsystem upgraded. Weiteres hierzu findet ihr ebenfalls in unserer FAQ.

  4. Q: Wie viel Speicherplatz stellt Ihr für umfangreiche Produktdaten/Bilder (>800.000 Produktbilder) zu Verfügung? Entstehen Kosten für den Webspace?
    A: Die Cloudinstanzen werden von uns entsprechend des jeweiligen Bedarfs skaliert. Ihr tragt unabhängig von eurem Speicherbedarf die gleichen Kosten und seid auf keinen Fall eingeschränkt was Speicherplatz angeht.  

  5. Q: Können eigene Cronjobs verwendet werden?
    A: Ja, eigene Cronjobs sind über Custom Code abdeckbar. Das Deployment erfolgt in diesem Fall, indem du uns deinen Quelltext über das Xentral Ticketsystem zur Verfügung stellst. Wir kümmern uns dann um alles weitere!

  6. Q: Sind Anbindungen generell von Drucker/Waage/Displays nur über eine Xentral-Adapterbox möglich?
    A: Die Anbindungen von Hardware, wie Drucker, Waage oder Displays, sind sowohl über unsere Adapterbox, als auch über den von uns oder der Ruhragency bereitgestellten Printerspooler möglich.

  7. Q: Zugriffsprotokolle auf die Daten/Logins etc?
    A: Hier müsstest Du bitte etwas spezifischer sein, was genau du benötigst.
    Vorwegnehmen kann ich jedoch bereits, dass Audit Logs über die Applikation verfügbar sind.

  8. Q: Gibt es Zugriffsbeschränkung auf zB bestimmte IP-Bereiche/Adressen?
    A: Leider können wir im Moment keinen Zugriffsbeschränkungen auf bestimmte IP-Bereiche/Adressen anbieten.

  9. Q: Ist der Zugriff mittels VPNs möglich?
    A: Im Moment ist der Zugriff mittels VPNs leider nicht möglich. 

  10. Q: Was geschieht mit den Daten, falls man Xentral kündigt? Stichwort Aufbewahrungspflicht?
    A: Zum aktuellen Zeitpunkt ist es möglich ein Backup (SQL Dump) der Daten herunterzuladen. Perspektivisch arbeiten wir für diesen Zweck an der Bereitstellung eines API Endpunkts.

  11. Q: In welcher Form werden Daten zwecks Archivierung zur Verfügung gestellt, falls man keinen DB/Filesystem Zugriff hat?
    A: Siehe hierzu Punkt 10.

  12. Q: Wenn ein eigener Quellcode nur über ein Ticketsystem eingereicht werden kann, wie ist die Reaktionszeit? So wie in der Vergangenheit, dass Tickets “übersehen” werden oder man musste >1Woche auf eine Reaktion warten?
    A: Da können wir dich beruhigen! Wir haben unsere Prozesse massiv überarbeitet und damit nun eine erheblich kürzere Reaktionszeit. Es ist also nicht damit zu rechnen, dass man über eine Woche auf eine Reaktionszeit warten müsse, selbst während einer Pandemie bearbeiten wir aktuell unsere Tickets recht fix ;)

  13. Q: Zu welchen Kosten? Jede “Einspielung” einer Änderung wird in Rechnung gestellt?
    A: Nein, dieser Service wird von uns kostenlos angeboten. 

  14. Q: Umstellungen/Änderungen auch am Wochenende um den Arbeitsablauf während der Woche nicht zu beeinträchtigen?
    A: Dies ist ein nachvollziehbarer Wunsch, jedoch finden Umstellungen oder Änderungen bei uns nur zu regulären Arbeitszeiten statt.

  15. Q: Entstehen extra Kosten für solche Wartungsverträge?
    A: Nein, das Deployment von Custom Codes wird von uns kostenlos durchgeführt. 

  16. Q: Wird dann auch oft auf eine Agentur/Partner verwiesen, oder wird dies dann doch direkt vom Xentral-Support erledigt?
    A: Das Deployment von Custom Code erfolgt primär über uns. Du kannst uns dazu jederzeit deinen Quelltext über das Xentral Ticketsystem zur Verfügung stellen.

  17. Q: Wann soll dies konkret geschehen, bzw. ab wann werden die bisherigen OnPrem Lösungen nicht mehr funktionieren?
    A: Siehe dazu die generelle Anmerkung zu Beginn unserer Antwort. 

  18. Q: Garantierte Datenlagerung in der EU ohne Zugriff von Drittstaaten wie USA?
    A: siehe FAQ

 

Beste Grüße,
Dennis (Community Management)


 

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Hallo,

ich sehe den Post nun auch durch Zufall. Um gleich mit den richtigen Worten zu starten möchte ich sagen, dass es eine absolute Frechheit von Xentral ist, dass man immer dazu gezwungen ist sich aktiv zu informieren und man bei wichtigen Dingen keine E-Mail bekommt. Man kann einfach nicht voraussetzen, dass jeder Xentral User automatisch auch in der Community aktiv ist.

Letztendlich ist Xentral nur ein Tool, was seinen Usern dabei helfen soll Geld zu verdienen. Man kann nicht einfach voraussetzen, dass jeder mit größtem Interesse alles was Ihr macht verfolgt. Mache ich bei Microsoft oder Apple ja auch nicht.

Wir gehören leider zu den Xentral Kunden, die sich massiv betrogen fühlen. Wir schom beschrieben haben auch wir zunächst die Enterprise Version gekauft, wofür dann einfach die Updates und der Support eingestellt wurden und wir somit zu SaaS gezwungen wurden. Kommuniziert wurde aber immer wieder, dass man uns unsere Kaufversion nicht wegnimmt, wir könnten diese ja weiter nutzen. Wir haben also eine Version gekauft, die wir 1,5 Jahre nutzen konnten und mussten dann inkl. Preiserhöhung wechseln. Mal ganz davon zu schweigen, dass wir auch die Infrastruktur innerhalb des Unternehmens so gewählt haben. Server gekauft, usw.

Wir sind und waren immer froh, dass wir on prem User waren. Wir haben kein Supportpaket bei Xentral gehabt und haben entsprechend wenig Arbeit dort verursacht. Durch die on prem Version konnten wir sehr viele Probleme umschiffen und wir hatten im Vergleich zu Cloud Usern keinen tagelangen Totalausfall, keine Probleme damit, dass Drucker nicht mehr verfügbar sind usw.

Nun der nächste Schritt - nur noch Cloud und die nächste massive Preiserhöhung. Die Steigerung von 65,00€ kann ich mir nicht erklären.

Wir sind Fulfiller, wenn es dumm läuft, dann haben wir eine Steigerung von rund 1.500,00€ im Monat! Damit hätten sich die Kosten vervierfacht - und auch hier, die interne Infrastruktur die geändert werden muss ist da noch nicht berücksichtigt. Hier muss seitens Xentral dringend eine Lösung her.

 

@Alexander Richtath

Das ist interessant - ihr hattet eine Option, die Kaufversion zu behalten und gleichzeitig in das Monatsabosystem zu wechseln? Dies hätte ich vor 1 Jahren gerne gehabt, bei uns gab es nur “ganz oder garnicht” - also Wechsel vom Kauf ins Abosystem und damit einhergehender Deaktivierung der Kaufversion.

Wir haben uns dagegen entschieden und fahren eine 21.3 Enterprise on premise, was sich angesichts der Entwicklungen des letzten Jahres als sehr weise herausstellt.

Bestätigen kann ich, dass es seitens Xentral kein weiteres Angebot oder Anstrenungen gab, dies flexibler handzuhaben. Ich denke, dass der Plan onPremise fallen zu lassen schon damals auf der Agenda stand und man “lästige” onPremise Kunden lieber ziehen lässt.

Offenbar ist man bei Xentral der Meinung, dass es günstiger ist, Neukunden zu erreichen als den Altkundenbestand zu sichern. Das nennt man “disruptiv” und ist total woke ;-)

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

@Emanuel Züger 

Wir hatten die Option die Kaufversion zu behalten, dann aber ohne Updates und Support, oder zu SaaS zu wechseln und dafür die monatlichen Kosten zu tragen. Die Kaufversion war also nicht mal abgeschrieben, da war sie schon nicht mehr nutzbar für uns. Sorry, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Es war bei uns, wie bei euch.

Hallo zusammen,

wir arbeiten gerade daran, aus der 20er Open Source Version ein eingenständiges Projekt zu machen. Vielleicht ist es ja eine Option für euch da mitzumachen? Momentan betreiben wir auch eine alte Kauflizenz und wollen dann aber später auf das neue Projekt migrieren.

Bei Interesse meldet Euch bitte bei mir: Alex.Ledis@gmx.de

Viele Grüße
Alex

Hallo Alexander,

wir freuen uns natürlich, wenn möglichst viele User*innen die Xentral Community nutzen, um diese Info zu erhalten, war sie jedoch nicht nötig. Denn hierzu haben wir bereits am 2. März eine Rundmail an alle Xentral User*innen geschrieben und sie über die anstehende Änderung und alle Kontaktkanäle, inklusive kostenlosen Migrationsservice, informiert. 

Solltest du diese Email nicht erhalten haben, kontaktiere bitte unser Accountmanagement, damit wir kontrollieren können, ob deine hinterlegten Stammdaten noch aktuell sind.

Uns liegt viel daran, den Wechsel zu SaaS so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten und unsere User*innen bei diesem Schritt so gut zu unterstützen wie irgend möglich.

Die Kalkulation mit bis zu 1.500€ zusätzlichen Kosten kann ich an dieser Stelle nicht wirklich nachvollziehen, jedoch bin ich mir sicher, dass sich dies auch in deiner direkten Absprache mit unserem Cloud Migration- und Accountmanagement-Team klären wird und wir eine produktive Lösung für beide Seiten finden werden. Soweit ich sehen konnte, war unser ACCM auch bereits mit dir im Kontakt und ihr habt einen Termin für kommenden Mittwoch vereinbart, an dem sich alles weitere klären sollte. Wenn du magst, halte uns hierzu auch gerne auf dem Laufenden und lass uns wissen, wie wir dich bei der Migration unterstützen können!

Beste Grüße,

Antworten